Sebastianiverleihung 2021


Jahreshauptversammlung 2021

KÖNIGSSCHIESSEN 2020 - Erwin Färber und Simon Röding sind die neuen Regenten von Monheim

37 Mitglieder kämpften unter erschwerten Bedingungen an mehreren Schießtagen neben der Königswürde auch um die Sauscheibe, den Serienpreis und den Schmiedt-Ehren-Pokal.

 

Am Freitag, 16.10.20 wurden mit 12 Salutschüssen die neuen Könige angekündigt. War es doch wieder spannend, da die Schüsse für die Königswürde nicht angezeigt und zudem der eingeführte neue Modus beibehalten wurde. Zunächst gab Sportwart Niklas Nigel den neuen Jugendkönig Simon Röding bekannt. Die Spannung wuchs bei den Schützen, nachdem 10 Personen eine Einladung erhielten mit dem Hinweis, dass sie evtl. Schützenkönig/in sein könnten. Nach Verlesen der Namen von Platz 10 zu Platz 3 wurde nun das Geheimnis gelüftet, denn neuer Schützenkönig ist unser Senior-Schütze Erwin Färber.

 

Am Samstag fand die Königsproklamation leider (Corona bedingt) unter eingeschränkten Bedingungen statt. Der neue Jugendkönig Simon Röding bekommt die Jugendkönigskette und durfte die Jugendkönigsscheibe mit den herzlichsten Glückwünschen von Schützenmeister Jens Christ mitnehmen. Wurstkönig wurde Stefan Roßmann und erhielt hierfür ein Wurstpaket (anstelle einer Wurstkette) mit großer Breze. Platz 3 belegte Manuel Röding.

 

Nach weit über 50-jähriger Vereinszugehörigkeit und im Alter von 81 Jahren hat es Erwin Färber endlich geschafft und wurde verdienter Schützenkönig. Unter großem Applaus durfte er sich die prachtvolle Schützenkette umhängen. Schützenmeister Jens Christ gratulierte dem neuen Schützenkönig und dieser freute sich über die Königsscheibe, die wie jedes Jahr mit einer alten Ansicht von Monheim bemalen wurde und für 1 Jahr im Schützenheim bleibt. Wurstkönig wurde Thomas Nigel, der ebenfalls ein Wurstpaket mit großer Breze erhielt.

 

Die Serienwertung gewann mit der absoluten Ringzahl von 100 Ringen Nadine Schwertberger vor Daniel Kowalzik mit 98 Ringen und Karel Kuba mit ebenfalls 98 Ringen, jedoch einer schlechteren Deckserie.

 

Bei der Sauscheibe versuchte jeder ein sehr gutes Blattl zu erzielen. Gewonnen hat letztendlich die schöne handbemalte Sauscheibe Nadine Schwertberger mit einem sagenhaften 2,0-Teiler. Auf den 2. Platz kam Peter Enhuber mit einem 6,7-Teiler vor Karel Kuba als Dritter mit einem 17,4-Teiler. Sie durften sich über eine große gemischte Platte bzw. einen Wurstkorb mit Fleisch, Geräuchertem, Preßsack, Dosen und Würste, freuen. Jeder weitere Schütze erhielt noch einen Wurstkorb bzw. ein Wurstpaket.

 

Schützenmeister Christ gratulierte nochmals allen Preisträgern und bedankte sich bei sämtlichen Helfern sehr herzlich.

 

„Schmiedt-Ehrenpokal“

 

Unser Ehrenmitglied Theo Schmiedt, der im Jahre 2001 den Ehrenpokal stiftete ist leider im Sept. 2020 verstorben. Daher ist der Gewinn des Pokals heuer eine besondere Ehre.

 

Gewonnen hat den „Schmiedt-Ehrenpokal“, der mit einem Geldpreis verbunden ist, Armin Strobl mit einem 58,6-Teiler, der sich hierüber sehr freute. Der Pokal verbleibt im Schützenheim in einer Vitrine und einen kleinen Erinnerungspokal darf der Gewinner mit nach Hause nehmen. Platz 2 erreichte Nadine Schwertberger (71,6-Teiler) vor Otto Krist (74,5-Teiler) auf Platz 3.

 

Wer ist Stifter und Gewinner des neuen Pokals?

 

Corona bedingt konnte die Vereinsmeisterschaft und das Schießen der 3 Pokale zur Jahreshauptversammlung nicht stattfinden, so dass die Vorstandschaft beschlossen hat, das Schießen mit dem König- und Sauschießen durchzuführen.

 

Den Siegfried-Kaag-Pokal für Pistolen-Schützen gewann Otto Krist (50,4 Teiler).

Auf den 2. Platz kam Gerd Frömel (107,4 Teiler) vor Thomas Templer (117,2 Teiler) auf dem 3. Platz.

 

Gewinner des Sparkassenpokals war Peter Enhuber (24,2 Teiler). Platz 2 ging an Brigitte Christ (48,8 Teiler) und Platz 3 an Joachim Regler (67,2 Teiler).

 

Nun wurde es spannend. Denn wer hat den neuen Pokal gestiftet und wer hat ihn gewonnen. Schützenmeister Jens Christ lüftete das Geheimnis und äußerte, dass unser Ehrenschützenmeister Otto Krist den neuen Pokal gestiftet hat. Dieser Pokal bleibt jedoch im Schützenheim und der Gewinner bekommt einen Erinnerungspokal überreicht. Der Pokal kann von Luftgewehr und Luftpistole ausgeschossen werden. Der erste Gewinner des Pokals ist Schützenmeister Jens Christ (14,0 Teiler), der sich hierüber sehr freute. Auf Platz 2 kam Peter Enhuber (27,0 Teiler) vor Armin Strobl (53,4 Teiler) auf Platz 3.

 

Als Vereinsmeister erhielten die goldene Anstecknadel überreicht:

Hofmann Luca        -         Schülerklasse (166 Ringe)

Röding Simon         -         Jugendklasse (361 Ringe)

Krist Otto                -         Pistolenklasse (361 Ringe)

Christ Brigitte          -         Damenklasse (311 Ringe)

Enhuber Peter        -         Schützenklasse (387 Ringe)